Sprachen

Die Schweizerische Stiftung des SSI

© Corine BugnonAls aktives Mitglied ihres Netzwerkes in 140 Ländern bietet die Schweizerische Stiftung des SSI Kindern und Familien, die im transnationalen Kontext mit sozialen und rechtlichen Problemen konfrontiert sind, ihre Unterstützung an.

 

Unser Grundsatz: jedes Kind soll in Sicherheit, in einem stabilen familiären Umfeld aufwachsen können, das ihm erlaubt, Perspektiven für seine Zukunft zu entwickeln.

 

Unsere hauptsächlichen Interventionsbereiche: Schutz des Kindes - Elterliche Verantwortung - Kindesentführung - Unterhaltszahlungen - Internationale Adoption - Herkunftssuche - Binationale Paare - Unbegleitete Minderjährige - Ausländergesetz.

Syndicate content
Aktuelles

Safeparks: Regelmässige Aktivitäten für 600 Flüchtlingskinder in der Region Mont-Liban

Im Oktober 2016 besuchte der SSI Schweiz sein Safepark-Projekt zugunsten von Flüchtlingskindern im Libanon.Ein erster Schwerpunkt der Mission war die Ausbildung von rund 40 freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in den Safeparks im Einsatz sind.

Weiterlesen

EINE NEUE WEBSEITE ZUM THEMA INTERNATIONALE FAMILIENMEDIATION

Der Internationale Sozialdienst (SSI) freut sich, Ihnen seine mehrsprachige Webseite zum Thema internationale Familienmediation vorstellen zu dürfen.

Weiterlesen

Reaktion der ADEM auf die Meldung über Suizidversuche von sieben unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden.

Die Tageszeitung « 24 heures » gab bekannt, dass sieben im Kanton Waadt untergebrachte MNA versucht haben, sich das Leben zu nehmen.

Weiterlesen

5. Tagung der ADEM zum Thema «Harmonisierung der Betreuung von MNA»

Die Allianz für die Rechte der Migrantenkinder (ADEM) hat gestern 10. November in Bern Vertreter der Bundesbehörden, Kantone, Institutionen und verschiedener NGOs zusammengebracht, um die Harmonisierung der Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Migranten (MNA) in der Schweiz zu diskutieren.

Weiterlesen

Der SSI Schweiz organisiert die Schweizer Konsultation von jungen Flüchtlingen für das UNHCR (GRYC)

Um nicht nur über, sondern mit jungen Flüchtlingen zu sprechen, organisierten UNHCR und die Women’s Refugee Commission (WRC) die «Global Refugee Youth Consultations» (GRYC). Zwischen Oktober 2015 und Mai 2016 nahmen knapp 1200 junge Flüchtlinge in 21 Ländern an den Konsultationen teil. Die Erkenntnisse werden für die Sensibilisierung von Stakeholdern genutzt und sollen zur Verbesserung der Lebenssituation von jungen Flüchtlingen beitragen.

Weiterlesen